Warhammer Invasion DM am 13.10.13 in Dresden - Turnierbericht von Jens

Ich reiste sehr früh mit Johannes aus dem guten alten Jena an. Ankommen, ein bisschen rumsitzen und dann geht es los. Da tat sich schon das erste Problem auf: Freilos oder nicht? Ich ging mit dem Vorsatz zum Turnier, wenigstens einmal zu gewinnen, und durch das Freilos hatte ich die Chance dazu! Also immer her mit dem Gratis-Sieg. Als Deck hatte ich die Zwerge im Gepäck.

Das Deck

Ziel des Decks war es, den Grudgebearer auf die Traderoute zu bekommen und den Dwarf Ranger auf irgendeine Quest. Diese werden dann mit Iron Discipline und der Rune, die auch gegen die Trollkotze hilft, geschützt. Der Rest der Zwerge wird dann regelmäßig draufgehen und den Hass des Grollhegers schüren und die Bolzen des Rangers fliegen lassen. Am Ende kann man auch, mit einem oder mehreren Rangern draußen, sämtliche Zwergenleichen auf den Grudge Thrower legen und einzeln auf die gegnerische Hauptstadt fliegen lassen, wobei das mit einem Zwerg auf der Ancient Debts Repaid sogar noch gratis geschehen könnte. Im Nachhinein muss ich sagen, dass das alles nicht so toll geklappt hat. Eine Optimierungsmöglichkeit wäre auf jeden Fall der Oathstone gewesen. Ich hatte mich aber dagegen entschieden, weil die Zwerge, an die ich ihn am liebsten anhängen würde, geopfert werden (weswegen er nicht triggert), bei den anderen will ich aber nicht, dass die das Spiel verlassen. Es gibt also noch Luft nach oben…

Runde 1

Freilos: Easy Pickin's vs Janus (Zwerge)

Ein Gratis-Freilos, da kann ich doch nicht Nein sagen.

Runde 2

Gnomeschool (Orkse) vs Janus (Zwerge)

Zuerst also gegen Gnomeschool, eine richtige Künstlerpersönlichkeit, so dünn und zart, als wäre er zu zerbrechlich für die Welt und würde, was weltliche Dinge angeht, sehr leicht sehr schnell veratmet werden. Das erste Spiel wird höchstwahrscheinlich auch deswegen unvergesslich bleiben, weil ich genau eine einzige Karte ausspielen konnte: Hospitable Cave. Ich konnte es mir darin aber nicht so recht gemütlich machen, weil Gnomeschool so viel Druck ausgeübt hat, dass meine Zonen zu Diamant wurden. So ein ähnliches Deck hatte er schon damals beim Regional in Dresden gespielt und ich erinnere mich noch an den Forumsbeitrag, dass man in der ersten Runde zwei Zonen anzünden konnte. Er hatte, soweit ich mich erinnere, keine Karte in die Quest oder ins Kingdom gespielt, nur mal ein süßer kleiner Babysquig, der dann mit Morks Ritual aufplatzte und dicken Einheiten Platz machte. Das Spiel war also schneller vorbei, als ich Piep sagen konnte. Beim zweiten Spiel zog ich gleich einen Dwarf Ranger und konnte mit dem Opfern der eigenen Einheiten die kleinen Einheiten aus dem Schlachtfeld fegen. Es hat sich glücklicherweise auch oft genug eine naive Zwergeneinheit finden können, die ihr Leben für die Feste und zu meinem Vergnügen ausgehaucht hat, sodass ich lange genug überleben konnte. Das dritte Spiel war dagegen verdammt knapp, nicht nur zeitlich (es wurde buchstäblich in letzter Minute beendet), sondern auch vom Schaden her. Ich konnte einen Grollheger ins Schlachtfeld bringen und mit der Grollschleuder aufbitchen. Wahrscheinlich hätte es nicht gereicht, wenn da nicht der verräterische Veteran Sellsword sich mir angeschlossen hätte, der das 2:1 besiegelte. Die erste Runde, Gnomeschool, die knappe Zeit und der absolut knappe Sieg waren dann so nervenaufreibend, dass ich mich erstmal kurz hinlegen musste.

Runde 3

Crux (Chaos) vs Janus (Zwerge)

Keine Chance, nicht in Myriaden Jahren! Crux konnte alles in die Quest spielen und die korrumpierten Einheiten mit der Scheibe von Tzeentch (seltsamerweise auch „Flugdämon“ genannt) immer schön auf meine Zonen draufhauen lassen. Die Zauberer vom alten Tzeentchi konnten sich feuchtfröhlich an meinen Einheiten verlustieren. Ein überlegenes 0:2.

Runde 4

MaikH (Chaos) vs Janus (Zwerge)

Ich saß schon am Tisch 4 und freute mich ein wenig, weil mein Gegenüber ein End-Times-Deck spielte, das gegen ein Deck, welches den Dwarf Ranger beinhaltete, nicht so gut aussieht. Ich trat dann jedoch an Tisch 3 gegen ein anderes Chaos-Deck an. Auch hier war der Tzeentch die Restricted Card, die mir arges Kopfzerbrechen bereitete. Zum Glück konnten sich die Zwerge wie Feiglinge in ihrer Höhle verstecken und aus der Ferne hin und wieder einen Schuss auf die gegnerische Hauptstadt abfeuern. Währenddessen heizte mir der Marauder Chieftain voll ein. MaikH konnte auch seinen Skarbrand ausspielen, was mir natürlich nicht gefiel, denn ich opferte ja jede Runde eine Vielzahl dieser vertikal benachteiligten Kreaturen, aber es reichte dann doch noch zum 2:0.

Runde 5

Gardine (Orkse) vs Janus (Zwerge)

Der Vize-Weltmeister in persona. Da war ich natürlich sehr aufgeregt und es wurde auch ein spannendes Match. Er hatte sein Spiel auf Wurzzag ausgerichtet und ich sah einfach kein Land, zu gut funktionierten die Kombinationen mit den billigen Einheiten im Schlachtfeld. Beim ersten Spiel konnte ich nur zusehen, wie meine Hauptstadt in Flammen aufging und die Zwergenfrauen und -kinder darin verbrannten. Die Ehegatten und Väter waren vorher schon von Trollen vollgekotzt worden oder wurden mit einem Headbutt weggesmasht. Beim zweiten Spiel konnte ich Gardine noch so lange hinhalten, dass ihm die Puste ausging und ich langsam die Kontrolle bekam. Wir waren beide quasi wieder am Anfang und versuchten ganz langsam – jeder nur eine Karte pro Runde ziehend – wieder ins Spiel zu finden, wobei ich am Ende etwas mehr Glück hatte und Gardine das Spiel dann abgab. Das Glück währte aber nicht lange, das dritte Spiel konnte er wieder für sich entscheiden: Hin und wieder bekam ich zwar meine Rune auf den Grollheger oder den Dwarf Ranger, aber er hatte mit Pillage immer die passende Antwort parat und dominierte das Feld.

Playoffs

Gardine (Orkse) vs Janus (Zwerge)

Tja, es lief nicht so gut und ich habe verloren. Damit war ich als einziger Ordnungsspieler in den Playoffs ausgeschieden.

Das machte aber nichts, denn die schönen Preise konnten mich über mein Versagen bei der Höhle hinwegtrösten. Der letzte Platz erhielt eine wunderschöne Zwergen-Spielmatte. Ich durfte mir ebenfalls eine Spielmatte nehmen und auch ein Tütchen mit den schicken Burn-Tokens. Am Ende wurde dann auch noch eine Deckbox an mich verlost. Kurioserweise gab es außerdem noch Printbögen eines Battlepacks, aus denen man sich Karten ausschneiden kann.