Love Letter – Herzensergießungen eines Spielliebenden

Geliebtes Love Letter,

ein Monat ist es nun her, seit wir uns in Essen kennengelernt haben. Ein Monat, in dem ich wie im Fieberwahn nur noch an dich gedacht und kein anderes Spiel mehr angerührt habe. Ich sehe dich noch immer vor mir, wie ich dich zum ersten Mal erblickte: Vier Menschen sitzen in heiterer Ausgelassenheit beieinander, jeder hat eine deiner prachtvollen, großen Karten in der Hand, zieht bald eine weitere und spielt nach tiefem Nachsinnen eine der beiden aus. Nichts in der Liebe bleibt ohne Folgen, sofort werden unter heftigsten Gefühlswallungen Karten getauscht oder abgelegt oder angeschaut oder verglichen oder erraten – alles nur zu dem einen Zweck, die Nebenbuhler um das Herz der Prinzessin aus dem Weg zu räumen. So wie ich auch dich ganz für mich allein haben will, ach, wenn nur nicht ein eifersüchtiger Mensch die schrecklichen Worte „2 bis 4 Spieler“ auf deine Schachtel geschrieben hätte.

Prinzessin
Manche Frauen reagieren sehr empfindlich,
wenn sie abgelegt werden.

Hypnotisiert folge ich dem erregten Treiben auf dem Tisch und erfahre alle deine Geheimnisse: der weise Priester, der einen Blick auf die Karte eines Mitspielers erhaschen lässt, verbunden in inniger Harmonie mit der Wächterin, die mit Hilfe dieses Wissens den Kontrahenten ohne Mitleid vor die Tür zu setzen vermag; der junge Prinz, der zum Ablegen einer Karte zwingt und damit viel Herzschmerz bei jenem auslöst, der die Prinzessin selbst in seinen zitternden Händen hält, denn diese ist einfach zu schön zum Ablegen und verweist – wer wollte es ihr verdenken? – sofort jeden des Raumes, der sie fallen lässt. Welch Wohltat, dass zumindest die mitfühlende Zofe ein wenig Schutz vor den Intrigen des Hofes und den Irrungen und Wirrungen des Herzens gewährt.

Aber auch sie kann uns nicht vor dem bittersten aller Schicksale bewahren: So mancher, der gewieft allen Fallstricken der Gegenspieler zu entkommen versteht, muss am Ende dann doch hilflos dabei zusehen, wie die Prinzessin einem anderen ihr Herz schenkt. Und warum? Weil er eine höhere Karte auf der Hand hat! Grausame Prinzessin. Grausames Spiel. Zugleich keimt jedoch wieder Hoffnung, denn das flatterhafte Geschöpf will immer wieder betört werden und ernennt nur den zu ihrem Favoriten, der mehrmals ihr Herz gewinnen kann.  

Hör nicht auf jene böse Zungen, die behaupten, du seist zu einfach und zu anspruchslos. In deiner Einfachheit liegt deine Schönheit, in deiner Anziehungskraft auch für jene, die in der Kunst des Spieles noch unerfahren sind. Nein, du benötigst keine Meister der Regelkunde, nur 16 Karten entzücken mit ihrem schnellen Zauberreigen, der jeden empfindenden Menschen auf den Schwingen des geflügelten Pferdes zu höchsten Freuden und Leiden führt und wahre Poesie sprechen lässt: „Zeig mal deine Karte“, „Hast du den Baron? Scheiße, woher weißt du das?“, „War ja ne tolle Idee, meine Wächterin mit dir zu tauschen“.

Wächterin

"Du hast die Gräfin bei dir,
der Pfaffe hats mir gesteckt!"

Doch will ich nicht verschweigen, ja, ich muss es herausschreien, dass viel zu oft meine Liebe unerwidert bleibt, du mitleidsloses Spiel spielst mit meinen Gefühlen. Erst gestehst du mir nach schweren Mühen dein Herz zu, nur um mich gleich zu Beginn der nächsten Runde aus den seligsten Wonnen zu reißen und mich ohne mein Zutun von einem Konkurrenten (der dich viel weniger liebt als ich!) ausstechen zu lassen. Und so muss ich gestehen, ich habe an dir gesündigt, neulich beim Spieleabend, ich fühlte mich nach den Partien mit dir so eingeengt und hilflos deinen Launen ausgeliefert… da ist es passiert. Nachdem wir deine Schachtel geschlossen hatten, spielten wir aus lauter Verzweiflung fünf Stunden lang zu viert „Im Wandel der Zeiten“, und weil uns das nicht gereicht hatte, vergnügten wir uns noch die halbe Nacht mit „Arkham Horror“, das volle Programm mit allen acht Erweiterungen. Ich hoffe, du kannst mir eines Tages verzeihen. Ich bin schließlich auch nur ein Spieler.

In unverbrüchlicher Liebe

Dein unbekannter Verehrer

 

 "Love Letter" von Seiji Kanai, 2 bis 4 Spieler, Pegasus Spiele, 2013.